Der kleine, feine Unterschied

Firmengeschichte

Im Jahre 1953 übernahmen die Eltern von Herbert Razen, Kasper und Elisabeth Razen, das Cafe Huster in der Sichelstraße 18. Anno 1979 zog der Betrieb in die Sichelstraße 26, wo Kasper Razen ein ehemaliges Kolpinghaus zu Cafe und Produktionsstätte umbaute. Ein "Sprung ins kalte Wasser", wie sich Herbert Razen erinnert - schließlich war der Vater zu dieser Zeit schon weit über 50 Jahre alt.

Herbert Razen übernahm 1984 den väter-lichen Betrieb, nachdem er ein Jahr zuvor seinen Konditormeister gemacht hatte. Mehrere Renovierungen, Erneuerungen und technische Erweiterungen folgten. Die letzte große Renovierung war anlässlich des 50-jährigen Bestehens. Vor einigen Jahren wurde das Cafe dann um einen ansprechenden Außenbereich erweitert, der sich seit dem großer Beliebtheit erfreut.

Heute präsentiert sich unser Cafe als ein traditionelles Trierer Unternehmen in modernem Gewand.